Stellenabbau wegen Gewinneinbruch bei Philips

sharewise_news am 17.10.2011, 16:28
sharewise_news
Deutschland
 
0,00% 
 

Durch einen Gewinneinbruch von 85 Prozent bei Philips, muss das Unternehmen stark an Mitarbeitern abbauen. Dies hat zur Folge, dass der niederländische Elektronikkonzern 4500 Stellen abbauen muss. Der Gewinn ist von 534 Mio. im vergangenen Jahr auf 76 Mio. gefallen. Ein Sparprogramm um das Unternehmen zu retten wurde schon entwickelt. Weltweit sollen 4500 Stellen abgebaut werden, davon allein 1400 Stellen in den Niederlanden.

Dadurch sind etwa 60 Prozent der Kosteneinsparung direkt durch die Stellenreduzierung gewonnen. Der Rest soll durch weitere Veränderungen erzielt werden. Steigende Materialpreise und steigende Kosten für den Konzernumbau machen dem Unternehmen stark zu schaffen. Philips ist weltweit der größte Beleuchtungshersteller und Europas größter Herrsteller von Unterhaltungselektronik. Ebenfalls gehört das Unternehmen zu den drei größten Medizintechnikherstellern. Investoren fordern nun eine Aufteilung des Konzerns in die einzelnen Bereiche Beleuchtung, Elektronik und Medizin.

Schuld für den Gewinneinbruch ist größtenteils das problemreiche Geschäft mit Unterhaltungselektronik. Zwischen Juli und September sanken die Umsätze von 5,46 auf 5,394 Mrd. Euro. Dennoch will der Konzern an seinen Wachstumszielen festhalten. Erste Veränderungen im Unternehmen unternahm nach dem Amtsantritt am 1.April van Houten mit neuen Sanierungsschritten. Er versuchte als erstes die defizitäre TV-Sparte auszugliedern um sie in ein Joint Venture mit dem chinesischen Monitorhersteller TPV zu überführen. Obwohl der Deal vor Jahresende abgeschlossen sein sollte, zögern sich die Verhandlungen hin. Sollte die erwünschte Trennung scheitern, sollen Alternativen gefunden werden. Die aktuelle Aktie von Philips ist um 0,98 Prozent gestiegen und liegt nun bei 14,945 Euro. Kurzfristig sieht aber van Houten keine grundlegende Verbesserung.

sharewise_news am 17.10.2011, 16:28
Ajax-loader

Sie müssen angemeldet sein, um Kommentare verfassen zu können

PHILIPS ELECTRONICS (Aktie): der aktuelle Kurs am Börsenplatz chi-x beträgt 26,325€ .


Auf sharewise.com gibt es aktuell 1 PHILIPS ELECTRONICS Empfehlung von Mitgliedern mit einem durchschnittlichen Kursziel von 24,000€ . Diese setzen sich zusammen aus 0 Kaufempfehlungen und 1 Verkaufsempfehlung.
Bei den Analysten gibt es 15 PHILIPS ELECTRONICS Empfehlungen mit einem durchschnittlichen Kursziel von 25,585€ . Diese setzen sich zusammen aus 5 Kaufempfehlungen, 8 Holdempfehlungen und 2 Verkaufsempfehlungen.

  Prognostiziertes Kursziel Kaufen Halten Verkaufen
1 Mitglieder Ø 24,000€ 0 - 1
15 Analysten Ø 25,585€ 5 8 2

Letzte Empfehlung

1 4 5
J.P. MORGAN
59 
+58,66% 
 
  • 26,230€
  • Kein Kursziel angegeben
  • 26,635€
  • -1,52%
  •  
  •   nicht outperformed
  • Ø 24,000€
    1 1 5 1
  • Ø 25,585€
    1 2 5 15
NEW YORK (dpa-AFX Analyser) - Die US-Bank JPMorgan hat die Einstufung für Philips Electronics auf "Overweight" belassen. Die jüngsten Quartalsberichte aus dem europäischen Investitionsgütersektor hätten ein gemischtes Bild gezeigt, schrieb Analyst Andreas Willi in einer Branchenstudie vom Dienstag. Sein » Weiterlesen
''

Aktivitäten

My sharewise

Follow some users to see their activities in this stream.

Community

Sorry, there is no activity form community in your language at the moment.

Top100

No activity from TopAuthors to show at the moment.

Aktuelles

Mehr

Henkel mit durchwachsenen Zahlen für 2014

De0006048432%20-%20henkel%20klein
thomas515 vor etwa 3 Stunden
Henkel ist Konzern, der in den Geschäftsfeldern Wasch- und Reinigungsmittel, Schönheitspflege und Klebstoffe tätig ist. In den letzten Jahren war man dabei sehr erfolgreich, so hat man sowohl
» Weiterlesen

MAN mit Kurzarbeit nach schwachem Absatz und Auftragseingang

De0005937007-man-se%20klein
thomas515 am 17.02.2015, 12:44
MAN ist ein Konzern aus den Bereichen Maschinenbau und Nutzfahrzeuge mit Sitz in München. 1841 wurde in Nürnberg die Eisengießerei und Maschinenfabrik Klett & Comp gegründet, die
» Weiterlesen

Verizon verkauft das Tafelsilber

Us92343v1044%20-%20verizon%20klein
sharewise_news am 06.02.2015, 11:37
Der amerikanische Telekomunikationskonzern Verizon trennt sich von Vermögenswerten im Wert von über 15 Milliarden Dollar. Unter den Verkäufen sind unter anderem Festnetz-Kabelverbindungen in den Bundesstaaten Kalifornien, Florida und Texas.
» Weiterlesen

XING AG / DGAP-PVR: XING AG: Veröffentlichung gemäß § 26 Abs. 1 WpHG mit ...

Newsaktuell vor etwa 3 Stunden
DGAP-PVR: XING AG: Veröffentlichung gemäß § 26 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung
» Weiterlesen

Hypoport AG / DGAP-PVR: Hypoport AG: Veröffentlichung gemäß § 26 Abs. 1 ...

Newsaktuell vor etwa 4 Stunden
DGAP-PVR: Hypoport AG: Veröffentlichung gemäß § 26 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung
» Weiterlesen