Stellenabbau wegen Gewinneinbruch bei Philips

sharewise_news am 17.10.2011, 14:28
sharewise_news
Deutschland
 
0,00% 
 

Durch einen Gewinneinbruch von 85 Prozent bei Philips, muss das Unternehmen stark an Mitarbeitern abbauen. Dies hat zur Folge, dass der niederländische Elektronikkonzern 4500 Stellen abbauen muss. Der Gewinn ist von 534 Mio. im vergangenen Jahr auf 76 Mio. gefallen. Ein Sparprogramm um das Unternehmen zu retten wurde schon entwickelt. Weltweit sollen 4500 Stellen abgebaut werden, davon allein 1400 Stellen in den Niederlanden.

Dadurch sind etwa 60 Prozent der Kosteneinsparung direkt durch die Stellenreduzierung gewonnen. Der Rest soll durch weitere Veränderungen erzielt werden. Steigende Materialpreise und steigende Kosten für den Konzernumbau machen dem Unternehmen stark zu schaffen. Philips ist weltweit der größte Beleuchtungshersteller und Europas größter Herrsteller von Unterhaltungselektronik. Ebenfalls gehört das Unternehmen zu den drei größten Medizintechnikherstellern. Investoren fordern nun eine Aufteilung des Konzerns in die einzelnen Bereiche Beleuchtung, Elektronik und Medizin.

Schuld für den Gewinneinbruch ist größtenteils das problemreiche Geschäft mit Unterhaltungselektronik. Zwischen Juli und September sanken die Umsätze von 5,46 auf 5,394 Mrd. Euro. Dennoch will der Konzern an seinen Wachstumszielen festhalten. Erste Veränderungen im Unternehmen unternahm nach dem Amtsantritt am 1.April van Houten mit neuen Sanierungsschritten. Er versuchte als erstes die defizitäre TV-Sparte auszugliedern um sie in ein Joint Venture mit dem chinesischen Monitorhersteller TPV zu überführen. Obwohl der Deal vor Jahresende abgeschlossen sein sollte, zögern sich die Verhandlungen hin. Sollte die erwünschte Trennung scheitern, sollen Alternativen gefunden werden. Die aktuelle Aktie von Philips ist um 0,98 Prozent gestiegen und liegt nun bei 14,945 Euro. Kurzfristig sieht aber van Houten keine grundlegende Verbesserung.

sharewise_news am 17.10.2011, 14:28
Ajax-loader

Sie müssen angemeldet sein, um Kommentare verfassen zu können

PHILIPS ELECTRONICS (Aktie): der aktuelle Kurs am Börsenplatz chi-x beträgt 24,565€ .


Auf sharewise.com gibt es aktuell 2 PHILIPS ELECTRONICS Empfehlungen von Mitgliedern mit einem durchschnittlichen Kursziel von 23,000€ . Diese setzen sich zusammen aus 0 Kaufempfehlungen und 2 Verkaufsempfehlungen.
Bei den Analysten gibt es 15 PHILIPS ELECTRONICS Empfehlungen mit einem durchschnittlichen Kursziel von 25,850€ . Diese setzen sich zusammen aus 5 Kaufempfehlungen, 9 Holdempfehlungen und 1 Verkaufsempfehlung.

  Prognostiziertes Kursziel Kaufen Halten Verkaufen
2 Mitglieder Ø 23,000€ 0 - 2
15 Analysten Ø 25,850€ 5 9 1

Letzte Empfehlung

1 3 5
DEUTSCHE BANK
48 
+62,76% 
 
  • 24,555€
  • 27,000€
  • 24,685€
  • -0,53%
  • +9,38%
  •   -
  • Ø 23,000€
    1 1 5 2
  • Ø 25,850€
    1 2 5 15
FRANKFURT (dpa-AFX Analyser) - Die Deutsche Bank hat Philips nach der kürzlichen Gewinnwarnung des Elektronikkonzerns von "Buy" auf "Hold" abgestuft, aber das Kursziel auf 27 Euro belassen. Langsameres Wachstum und höhere Kosten ließen die Philips-Aktie kurzfristig weniger attraktiv erscheinen, auch wenn » Weiterlesen
''

Aktivitäten

My sharewise

Follow some users to see their activities in this stream.

Community

Sorry, there is no activity form community in your language at the moment.

Top100

No activity from TopAuthors to show at the moment.

Aktuelles

Mehr

Google steigert Gewinn um 12 %, fast 10 Mrd. US-$ für Forschung in 2014

Us38259p5089-google-corporate-headquarters%20klein
thomas515 vor etwa 5 Stunden
Google Inc. ist ein Unternehmen aus den USA mit Sitz in Mountain View. Gegründet wurde es von 1998 von Larry Page und Sergey Brin als Betreiber einer Suchmaschine. Inzwischen sind zahlreiche weitere
» Weiterlesen

DAX (Intraday) mit kurzfristiger Doppeltop-Gefahr

300115dax-h1
ChristianKaemmerer vor etwa 6 Stunden
Der Dax scheint unermüdlich auf Kurs bleiben zu wollen und so stand das Allzeithoch bereits wieder näher denn je. Doch ist der Monatsabschluss und letzte Wochentag auch tatsächlich dafür prädestiniert?
» Weiterlesen

Amazon gegen Alibaba geht in die nächste Runde

Us0231351067-amazon%20klein
sharewise_news vor etwa 6 Stunden
Das Duell der Handeslgiganten Alibaba und Amazon geht in die nächste Runde. Während Alibaba an der Börse einbricht, schießt Amazon nach oben, damit hätte kaum jemand gerechnet.
» Weiterlesen

Deutsche Bank kann Gewinn deutlich steigern

De0005140008-deutsche-bank%20klein
thomas515 am 29.01.2015, 10:46
Die Deutsche Bank ist die größte Bank Deutschlands und hat ihren Sitz in Frankfurt am Main. Gegründet wurde sie im Jahr 1870 in Berlin. Damals mit dem Hintergrund beim Überseehandel unabhängig
» Weiterlesen

Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA / DGAP-NVR: Fresenius Medical Care ...

Newsaktuell vor etwa 1 Stunde
DGAP-NVR: Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA: Veröffentlichung der Gesamtzahl der Stimmrechte nach § 26a WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung
» Weiterlesen